IV

überMorgen. Der gesellschaftspolitische Diskurs zu Diversität, Offenheit und Geschlossenheit

Dienstag, 12. November 2019, 15:00 Uhr - 20:00 Uhr, Atrium Tulln, Minoritenplatz 1, 3430 Tulln an der Donau

Diversität, Offenheit und Geschlossenheit: Wer gehört zu uns und wer muss draußen bleiben?

Die Gesellschaft ist gespalten. Diesen Befund hören wir öfters. „Wir und die anderen“ hat als Denkmuster in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. In gesellschaftspolitischen Debatten geht es nicht nur mehr um Verteilungsfragen und soziale Gerechtigkeit, sondern immer stärker auch um Fragen der Identität, der Würde und der Anerkennung. Gesellschaftliche Bruchlinien werden auch am Thema Migration deutlich. Sie verlaufen nicht mehr nur zwischen arm und reich oder links und rechts. Die Spaltung verläuft auch zwischen Lebenseinstellungen, Traditionen und Werten. Es geht um nichts Geringeres als den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Oft emotional geführte Diskussionen über die Fremden und wie viele davon unsere Gesellschaft „verträgt“, bis man sich “fremd im eigenen Land” fühlt, machen deutlich, wie dringend wir darüber diskutieren müssen, was uns zusammenhält und wie wir als Gesellschaft mit der zunehmenden Vielfalt umgehen können.

Fest steht: Das Gefühl einer gesellschaftlichen Spaltung ist verbreitet. Migration und Identitätspolitik, Armut und Verteilungspolitik, Globalisierung und Wertewandel – all diese Themen sind Aspekte einer gesellschaftlichen Situation, die in vielen Ländern der Welt zu einem Erstarken des Populismus geführt haben.

Wieviel Vielfalt müssen und wollen wir aushalten? Wie offen wollen wir sein und für wen? Welche Voraussetzungen braucht es dafür? Und wie können wir Zusammenhalt stärken?

Uns interessiert Ihre Meinung, denn viele Meinungen ergeben ein gemeinsames Ganzes: Österreich. Damit viele Meinungen Platz finden und gehört werden, dafür gibt es das Projekt überMorgen. Der gesellschaftspolitische Diskurs“.

überMorgen thematisiert unsere Zukunftsfähigkeit im Kontext von Vielfalt. In einem spannenden Format, mit Menschen aller Altersstufen, mit unterschiedlicher Herkunft, Ausbildung, politischer Meinung und mit vielen verschiedenen Perspektiven.

Der Diskurs besteht aus zwei Teilen: aus den Diskursen am Tisch und den Kontroversen am Podium. Diese können Sie einzeln besuchen, oder an beiden Formaten teilnehmen.

 

Diskurse am Tisch

15:00 – 18:00 Uhr
[Einlass ab 14:30]

Uns interessiert Ihre Meinung, denn nur im Austausch vieler Meinungen, nur im Gespräch miteinander und nur, wenn sich Meinungen „reiben“, können wir gestalten und Zukunftsbilder entwerfen. Das tun wir bei „Diskursen am Tisch“ in lebhaften Gruppengesprächen in einem abwechslungsreichen Format.

 

Impulsgeber

Marion Carmann, Diversitätsexpertin bei AMS Niederösterreich
Kenan Güngör, Soziologe und Politikberater sowie Leiter des Büros für Gesellschaft | Organisation | Entwicklung [think.difference] in Wien.
Manuela Vollmann, Vorstandsvorsitzende, Geschäftsführerin und Gründerin von ABZ*AUSTRIA.
Kay Welber,
Initiator und Gründungsmitglied von YEP– Stimme der Jugend

 

Kontroversen am Podium

18:30 – 20:00 Uhr

Was denken ExpertInnen und QuerdenkerInnen über die  Zukunft von einer vielfältigen Gesellschaft?

 

Podiumsgäste

Kenan Güngör, Soziologe und Politikberater sowie Leiter des Büros für Gesellschaft | Organisation | Entwicklung [think.difference] in Wien.
Johannes Kopf, Jurist und Vorstand des AMS Österreich.
Corinna Milborn,
Info-Chefin von PULS 4, Moderatorin der Diskussionssendung Pro & Contra und Autorin.
Thomas Salzer,
Präsident der IV Niederösterreich und Unternehmer.
Andrea Winter, stellvertretende Landesgeschäftsführerin des Roten Kreuz Niederösterreich.

Kay Welber, Initiator und Gründungsmitglied von YEP– Stimme der Jugend
 

Moderation: Susanne Mauthner-Weber, Redakteurin der Tageszeitung KURIER.

Für Ihr leibliches Wohl ist selbstverständlich während der Veranstaltung gesorgt!

überMorgen. Der Gesellschaftspolitische Diskurs“ ist eine Initiative der Industriellenvereinigung gemeinsam mit dem Österreichischen Roten Kreuz und der ERSTE Stiftung. „überMorgen“ verfolgt das Ziel, den Diskurs in der Gesellschaft zu stärken und positive, realistische Zukunftsbilder zu entwerfen.

Mehr Informationen zum Projekt, den Themen und den Diskursen finden Sie unter www.übermorgen.at

-----

IV Event Anmeldung


Die Veranstaltung ist schon vorbei!

IV Event Information


Datum

überMorgen. Der gesellschaftspolitische Diskurs zu Diversität, Offenheit und Geschlossenheit

12. November 2019

Programmpunkte

Diskurse am Tisch

15:00 - 18:00 Uhr
(Einlass/Registrierung: ab 14:30 Uhr)
Atrium Tulln
Minoritenplatz 1, 3430 Tulln an der Donau

Kontroverse am Podium

18:30 - 20:00 Uhr
Atrium Tulln
Minoritenplatz 1, 3430 Tulln an der Donau